Haben Sie Fragen? 0 47 61 / 20 44

Hier beginnt Ihr neues Lächeln!

Image not available

Kein Risiko beim Zahnersatz!

Image not available

Rundum gut versorgt!

Image not available

So entsteht mein Zahnersatz...

Image not available

Seit über 85 Jahren an Ihrer Seite

Image not available

bruxane - Die Schien, die zurückknischt

bruXane - Die Schien, die zurückknirscht!

Knirschen ist eine extreme Belastung für Implantate und Zahnersatz

Die Schienentherapie ist aus der täglichen Praxis und der klassischen Behandlung bei Bruxismus nicht mehr wegzudenken. Kurzfristig kann und wird hiermit dem Patienten geholfen und eine weitere Zahnschädigung vermieden. Aufgeklärte Patienten suchen jedoch immer mehr nach zusätzlichen, neuen und besseren Behandlungsmethoden.

 

Biofeedback gewinnt in der modernen Patientenbehandlung zunehmend an Bedeutung, auch in der Bruxismusbehandlung. Immer mehr Patienten suchen nach Lösungen um nicht nur Ihre Zähne zu schützen sondern auch um Ihren Körper von der destruktiven Verhaltensweise Knirschen abzuhalten.

Hier sucht man Hilfe z.B. bei Stirnbändern und anderen EMG-Geräten (Elektromyogramm), die z.B. mittels akustischem Signal bei Kontraktion der Kaumuskeln einen Alarm aktivieren. Selbst Botox und auch Schwachstrom, der durch aufgeklebte Pflaster übertragen wird, werden verwendet um sich von dem nächtlichen Knirschen abzubringen.

Nach langjährigen Forschungen ist es bruXane gelungen den wichtigen und unerlässlichen Ansatz der Aufbissschiene mit den modernen Behandlungsmöglichkeiten von Biofeedback zu vereinen. Das Biofeedback wirkt zeitgleich und direkt am Ort der Fehlhandlung.

bruXane beinhaltet die Vorteile einer klassischen Aufbissschiene und den modernen Erkenntnissen des Biofeedback. Damit bleibt der gesamte Behandlungserfolg in den Händen des Zahnarztes und der Bruxist profitiert von der neuesten Technik kombiniert mit einer zahnärztlichen Behandlung. Therapeuten aus anderen Fachrichtungen und Patienten wenden sich auch direkt an bruXane. Wir benötigen hierfür weitere kooperierende Zahnärzte.

Anwenderfreundlich für den Patienten und den Zahnarzt! bruXane muss nicht programmiert werden und ist einfach in der Handhabung.
Veröffentlichter Bericht über bruXane

In der Ausgabe 2017;9(3) des CMF (Journal of Craniomandibular Function) ist ein spannender Artikel "Therapie des Bruxismus mit Biofeedbackapparatur" von Dr. med.dent. Klaus-R. Hoeffler erschienen. Sie können den Artikel auf der Quintessence-Homepage erwerben oder kostenfrei über diesen Link https://cmf.quintessenz.de/index.php?doc=abstract&abstractID=39127 downloaden

 

 

 

bruXane macht den Körper auf sein Knirschen aufmerksam

1 .Wenn man knirscht, erfolgt sofort eine sanfte Vibration im Gaumenbereich und ein leiser Summton

2. Ansprechen von zwei Sinnen (Tast- und Hörsinn)

3. Reduziert nachweislich die Anzahl und Dauer der Knirsch-Ereignisse

Funktionsweise: 1. Bei entsprechendem Kaudruck wird sofort eine Vibration im Gaumenbereich und ein Summton über Knochenleitung wahrnehmbar (im Unterbewusstsein während des Schlafs). 2. Sobald der Kaudruck nachlässt, stoppt auch die Vibration. 3. Dieser Effekt (Reduktion der Knirsch-Aktivität) ohne und mit Biofeedback kann bei bruXane personal („Data“) grafisch ausgewertet werden.

 

 

 

Erhältlich in zwei Varianten: "bruXane 2go" und "bruXane personal"

Infos

Weitere Infos finden Sie unter www.bruxane.de
oder sprechen Sie direkt Zahntechnikermeisterin Karen Suter an. Tel: 0 47 61 - 20 44