Haben Sie Fragen? 0 47 61 / 20 44

Hier beginnt Ihr neues Lächeln!

Image not available

Kein Risiko beim Zahnersatz!

Image not available

Rundum gut versorgt!

Image not available

So entsteht mein Zahnersatz...

Image not available

Seit über 85 Jahren an Ihrer Seite

Image not available

Unternehmer und Kulturschaffender

Ralf G. Poppe im Interview mit dem Unternehmer Arne Suter.

Er wird oft gefragt, wie das geht - Musiker und Unternehmer in Personalunion. Denn viele Menschen denken, es handele sich um zwei verschiedene Welten. Doch Arne Suter genießt es, Geschäftsführer vom Suter Dental Labor zu sein, und parallel in fünf Bands zu spielen. Sein Arbeitstag beginnt stets mit einer kurzen Bibelzeit, gefolgt von einer halben Stunde Radtraining (im Wohnzimmer). Dem schließt sich ein halbstündiges Rudertraining (unter der Treppe) an, bevor es für ein 45-minütiges Schlagzeug-Training in den Übungsraum geht. „Wenn ich Schlagzeug spiele, kann ich total abschalten“, sagt Arne Suter. „Dann ist das Dental Labor nicht im Kopf. Wenn ich z.B. eine Rückenverspannung habe, setze ich mich ans Schlagzeug, spiele bis zu einer Stunde, bis ich entspannt bin.“ Seine Highway Kings haben zwar gerade Pause, doch sowohl die Sarah Müller Band als auch Kim Merz & Wallenstein zählen auf seine Unterstützung.

 Musiker

Mit der Ben Moske Band hat Drummer Suter aktuell eine neue CD herausgebracht, mit der Formation Water + Wine folgt in diesem Jahr wahrscheinlich ebenfalls ein Tonträger. Water + Wine verbindet für den Künstler Kultur und Glauben. „Durch einen Unfall hat sich die Verbindung noch einmal mehr gezeigt. Nicht durch meinen Glauben an sich, sondern dadurch, was mir an Antworten entgegenkam.“ Der schwere Sportunfall lehrte ihn unter anderem Demut und Geduld. Auch wenn sich der Kulturschaffende schnell wieder aufrappelte, hat der Vorfall ihn sehr verändert: „Ich habe mich gerade wieder gefragt, was ist überhaupt relevant und wert, es den Leuten mitzuteilen? Vor dem Unfall hatte ich ein großes Sendungsbewusstsein. Das ist nun nicht mehr so."

Kulturschaffender

Jetzt macht er einfach: „Ich unterstütze viele Dinge gern dadurch, dass ich sie einfach tue.“ Dazu gehört das Organisieren von Veranstaltungen - Suter ist Mitorganisator des beliebten Horizonte-Festivals in Bremervörde. Er engagiert sich auf der Kulturbühne im Möbelmarkt ebenso wie kooperativ auf der Seebühne. Manchmal sorgt er für die richtige Beleuchtung, andernfalls betreut Suter z. B. die Konzertreihe „Zwischen den Stühlen“ größtenteils als Tontechniker. Was macht den Menschen Arne Suter aus? „Vielfalt. Mein Team im Dental Labor musste sich auch erst daran gewöhnen, weil das Bild von einem Kulturschaffenden, Musiker und Unternehmer so erst einmal nicht verfügbar war. An-fangs konnten die Mitarbeiter sich nicht vorstellen, dass das geht. Es machte sie unsicher. Die Leute wollen Sicherheit. Und dann kommt da ein Typ an, der auf drei Hochzeiten tanzt“, so der Kulturschaffende.

2009 erhielt Arne Suter den KulturKontakte-Preis des Landes Niedersachen und der IHK.2017 erfolgte eine Auszeichnung der "ProDente" für das Erklärvideo "Woher kommt mein Zahnersatz. Arne Suter hat "Musik / Orchester-Schlagwerk" am Hamburger Konservatorium studiert. Er war viele Jahre für den deutschen Schlagzeughersteller "Sonor" tätig. Es folgte ein Abschluss als Handelsfachwirt. Seit 2002 ist er als Prokurist im Suter Dental Labor.

Unternehmer

Als Unternehmer habe man der Stier auf der Weide zu sein, schmunzelt Suter. „Seit ich viereinhalb bin, mache ich Musik. Seit ich zwölf bin, wollte ich Musiker werden. Was in einer bürgerlichen Familie ja nicht alltäglich ist. Dieser Geist, der Unternehmergeist - eben etwas zu unternehmen, anstatt es zu unterlassen - der war da bereits in mir.“ Trotz-dem musste Suter sich richtig in das Unternehmertum hineinarbeiten. Seine Ehefrau, Dental Labor-Geschäftsführerin Karen Suter, war damit aufgewachsen. Er nicht. „Mittlerweile kann ich aber sagen, dass ich durch und durch Unternehmer bin. Im Labor. In der Musik. Und auch im kulturellen Engagement. Das ist übrigens im Kreis der Musiker ebenfalls manchmal nicht nachvollziehbar. Was in der Kultur fehlt, ist oft die straffe Organisation. Auch dort ist es kein selbstverständliches Rollenbild, Musiker und Unternehmer in Personalunion zu sein. „Bei mir schlagen zwei Herzen in einer Brust. Einmal das kulturelle, musikalische Herz sowie das Unternehmerische.“ Suter lebt „the best of both worlds“.

Persönlichkeit

Eigentlich war er studierter Orchestermusiker. Sein Know-how für das Dental Labor brachte er aus der Musikindustrie mit, in der er jahrelang erfolgreich im Vertrieb sowie in der Produktentwicklung tätig war. Als Handelsfachwirt erfüllt er nun seine Rolle im Dental Labor perfekt. Obendrein hat er sich im Bereich Coaching, Unternehmensführung und Kommunikationsmarketing weitergebildet, um das Unternehmen zu stärken.

Fazit:

Arne Suter beherrscht nicht nur sein Schlagzeug perfekt, sondern er hat zudem die Klaviatur auf der Bühne des Unternehmertums gelernt. Die Quadratur des Kreises ist ihm gelungen. Weitere Infos unter: www.arnesuter.de


Das Interview führte Ralf G. Poppe und ist im "Stadtmagazin Bremervörde" Jan. 2021 erschienen. Ralf G. Poppe erblickte 1964 das Licht der Welt im beschaulichen Bremervörde. Dank seiner Liebe zur Musik, die ihm als freischaffender Autor und Fotograf einen Weg in die Welt öffnete, ist seine Arbeit über die nationalen Grenzen hinaus ein Gradmesser für ehrliche, offene und authentische Blickwinkel. Das größtenteils von ihm für den Wiener Slam-Verlag verfasste Pop Classics-Sonderheft über Abba belegte kürzlich (13.12.2020) den ersten Platz der Amazon-Bestsellerliste in der Kategorie „Biografien von Popmusikern". Poppe ist seit 2009 als Autor, Fotograf, Werbetexter mit seiner Agentur MedienDienstleistungen & Verlag selbständig. Zu seinem Portfolio gehören zudem Entwürfe und Organisation von besonderen Drucksachen. Als Kultur-Journalist ist er bereits seit 1990 unterwegs. So veröffentlichte er diesbezüglich u.a. Gespräche und Fotos u.a. im Musik Express, Visions, Intro; Hamburger Morgenpost, Thüringer Allgemeine. Mit Künstlern wie z.B. Alice Cooper, PJ Harvey, Chrissie Hynde, Schiller, Selig und Bosse führte er über Jahre immer wieder Interviews, seine Künstlerfotografien (u.a. Eivør, Lykke Li, Green Day, Linkin Park, Deborah Harry, The Sisters of Mercy, Kontra K) wurden durch Ausstellungen, wie z.B. 2018 in Worpswede, geehrt. Zudem sind seine Fotos auf Schallplatten- bzw. CD-Hüllen zu finden. Eigene Veranstaltungen von Konzerten (Selig, Klee) sowie die Organisation von Lesungen (Wolfgang Flür) runden das Kulturpaket ab.

MedienDienstleistungen & Verlag
Ralf G. Poppe
Bürgermeister-Hey-Straße 22
27432 Bremervörde
0172 1410317
www.mediendienstleistungenpoppe