Haben Sie Fragen? 0 47 61 / 20 44

Hier beginnt Ihr neues Lächeln!

Image not available

Kein Risiko beim Zahnersatz!

Image not available

Rundum gut versorgt!

Image not available

So entsteht mein Zahnersatz...

Image not available

Seit über 85 Jahren an Ihrer Seite

Image not available

Schlagzeug trifft Krone -kreatives Unternehmertum

Was passiert, wenn eine engagierte Zahntechnikerin auf einen passionierten Schlagzeuger trifft? Karen und Arne Suter sind das perfekte Beispiel dafür, dass Kreativität und Unternehmertum brillant miteinander harmonieren.
Von Micha Kunze

 

SAH 0400 600 Arne und Karen Suter Suter Dental Labor

Eingespielt,doch grundverschieden.

Es ist faszinierend, Karen und Arne Suter in ihrem Alltag zu beobachten. Nicht nur ihr Umgang miteinander, auch die Art und Weise, wie sie ihr Dentallabor im nördlichen Niedersachsen leiten, spricht Bände: Sie wirken wie ein eingespieltes Team. Und das, obwohl sie grundverschieden sind. Karen Suter ist das Gesicht des Unternehmens, für alle technischen Aufgaben, Kundenakquise, Betriebsleitung und Kontrolle der Produkte verantwortlich. Ihr Ehemann Arne Suter hält sich eher im Hintergrund auf. Als Geschäftsleiter optimiert er Arbeitsprozesse, unterstützt die Mitarbeiter mit Coaching-Einheiten und ist verantwortlich für die Unternehmenssteuerung. Kein klassisches Modell – doch es wirkt zu keiner Zeit befremdlich, dass hier augenscheinlich die Rollen getauscht wurden. Was den Betrieb anbelangt, zieht Arne Suter gerne den Vergleich zur Musik: „Ich bin wie ein Dirigent, der ein Auge auf das Orchester hat. Meine Frau ist der Star auf der Bühne. Der eine braucht den anderen, um perfekt zu funktionieren.“ Ein stimmiges Bild, das im Verlaufe des Gesprächs immer wieder bestätigt wird.

Es geht nicht nur ums Produkt allein. Inmitten des idyllischen Städtchens Bremervörde führen Karen und Arne Suter  erfolgreich das seit drei Generationen bestehende Familienunternehmen. Karen Suters Großvater gründete es bereits 1932 – heute zählt das Suter Dental Labor zu den ältesten aktiven Dentallaboren, die in Deutschland noch im Familienbesitz sind. Von der technischen Zentrale des Labors aus bietet sich ein übersichtlicher Rundumblick über die Räumlichkeiten – von hier aus agiert Karen Suter die meiste Zeit, um nah an den Mitarbeitern zu sein und schnell Informationen weiterreichen zu können. Das Labor ist hell und mit moderner Ausrüstung versehen, etliche Mitarbeiter arbeiten emsig an Rechnern und Fräsmaschinen. Seit Karen Suter mit ihrem Mann in den Betrieb eingestiegen ist, hat sich auf dem Markt einiges geändert. „Früher ging es ausschließlich um die Qualität. Wer will bei Zahnersätzen schon Kompromisse eingehen?“, erklärt sie. Doch seit 2005 ist das Festzuschusssystem in Kraft, und die Kunden greifen leider immer wieder zu Billigprodukten aus dem asiatischen Markt. „Dabei geht es uns nicht nur um das Produkt. Wir haben einen sehr hohen Qualitätsstandard und wollen unseren eigenen Ansprüchen in Sachen Verbindlichkeit und Termintreue genügen“, fügt Arne Suter hinzu. Ein effizienter Workflow ist nicht nur mit einem hochmotivierten Team, sondern auch mit geeigneter Technik möglich. „Nächste Woche kommt der erste 3D-Drucker“, meint Karen Suter. „Es ist unglaublich, aber unser Team fiebert dem Tag schon richtig entgegen.“

Arne Suter Drums Foto bei www.seidelfotografie.de 2015 06 21 IMG 0268 LRb 600

Die Unternehmerin trifft den Vollblutmusiker.

Während Karen Suter bereits mit dem Familienunternehmen aufgewachsen ist und schon immer den Traum hegte, eines Tages Unternehmerin zu sein, ist Arne Suter Quereinsteiger. Eigentlich ist er studierter Orchestermusiker, mit Herz und Seele. Sein Know-how für das Dentallabor bringt er aus der Musikindustrie mit, in der er jahrelang im Vertrieb und in der Produktentwicklung erfolgreich tätig war. Als Handelsfachwirt füllt er seine Rolle im Suter Dental Labor perfekt aus und hat sich im Bereich Coaching, Unternehmensführung und Kommunikationsmarketing weitergebildet, um das Unternehmen zu stärken. Seine Rolle als „Dirigent“ scheint gut zu ihm zu passen – und das, obwohl er eigent-lich auch ein richtiger Bühnenmensch ist. „Als sich Arne dafür entschied, ins Unternehmen einzusteigen, wusste ich, dass seine Art und seine Qualifikationen meine hervorragend ergänzen würden. Er kann den Takt angeben und hat den Überblick über die verschiedenen Bereiche.“ Lachend fügt Karen Suter hinzu: „Und manchmal kann er auch wirklich auf die Pauke hauen.“ Karen Suter weiß: Ihr Mann ist maßgeblich daran beteiligt, dass Unternehmensstruktur und zeitgemäße Anpassungsprozesse reibungslos funktionieren. Als Unternehmen für Zahnersatz sind die Arbeitsprozesse durch und durch getaktet. Wenn ein Zahnarzt aus der Umgebung für einen Kunden beispielsweise eine Krone benötigt, beauftragt er das Suter Dental Labor. Anhand des Abdrucks wird ein Gipsmodell erstellt und die Krone zunächst digital angefertigt. Schließlich kann der Datensatz an die Fräsmaschine geschickt und dort automatisch ausgefräst werden. Selbstverständlich ist der letzte Schliff Handarbeit.

„Wir haben gemerkt, dass Online-Vermarktung auch nach hinten losgehen kann. Deshalb haben wir uns für die Unterstützung von Profis entschieden.“ Arne Suter

Professionalität auch im Online-Auftritt.

Um auch im Marketingbereich zu wachsen, hat das Ehepaar Suter in den letzten Jahren enorm investiert. Um Karen Suter als „Star des Unternehmens“ in den Mittelpunkt zu rücken und werbewirksam aktiv zu werden, ließen sich beide von Rainer Wälde beraten. Zunächst produzierte er für sie einen Image-Film und erstellte dann einen Redaktionsplan für ihren Unternehmer-Blog. „Hier haben wir auch die redaktionelle Unterstützung von Dorothee Köhler, die uns von Rainer empfohlen wurde“, erzählt Karen Suter. Dies ist einerseits eine immense Entlastung für die Laborleiterin, andererseits wird so aber auch online die Qualität gezeigt, die das Familienunternehmen ausmacht. „Warum sollten wir bei der Vermarktung unserer Produkte an Professionalität sparen? Das wird unserer Qualitäts- und Unternehmensphilosophie nicht gerecht“, fügt sie hinzu. Doch mit den bisherigen Änderungen ist längst nicht Schluss. Im Frühjahr folgt eine neue Website, auf der die Blog-Beiträge des Unternehmens veröffentlicht werden. Zudem sensibilisierte ein Social-Media-Training bei Monika Bylitza und Rainer Wälde die Suters für die vielen Optionen der Online-Kommunikation. „Wir wollen eine klare Linie fahren“, sagt Arne Suter. „Doch wir haben gemerkt, dass Online-Vermarktung auch nach hinten losgehen kann. Deshalb haben wir uns für die Unterstützung von Profis entschieden.“ Mit der Familie auf hoher See Auch privat legen Karen und Arne Suter Wert darauf, Beziehung in der Familie zu leben. Nicht selten verbringen sie ihren Urlaub gemeinsam mit ihren beiden Kindern auf hoher See. Das Segelboot, mit dem sie unterwegs sind, ist schon über 50 Jahre alt. „Ein richtiger Oldtimer“, sagt Arne Suter und lacht begeistert. Die Suters wollen ihre Werte auch im Alltag leben: Die Philosophie des Familienunternehmens ist bis in die kleinsten Bereiche spürbar. „Das Unternehmen strebt in jederlei Hinsicht nach vorne“, verspricht Karen Suter. Dabei werden nicht nur Arbeitsprozesse optimiert, auch der authentische Auftritt als Marke ist dem Ehepaar bisher exzellent gelungen. Ein perfektes Beispiel dafür, wie sich Familientradition wahren und das Unternehmen dennoch fortschrittlich führen lässt.

Karen Suter ist für heute im Labor fertig. Doch natürlich winken noch weitere Aufgaben, die in ihrem Leben den Rhythmus angeben. „Heute Nachmittag kümmere ich mich um die Kinder. Reitstunden, Taekwondo – ich schätze, ich muss vor allem Taxi spielen!“ Arne Suter hat noch ein paar Aufgaben abzuarbeiten. Erst vorhin hat er den Druck eines zwölfseitigen Dental-Magazins in Auftrag gegeben. Nun winkt die Buchhaltung, bevor er sich heute Abend wieder seiner „Parallelberufung“ widmen kann und mit seiner Band im eigenen Proberaum musiziert. Wie ein musikalisches Thema ziehen sich Takt und Rhythmus durch den beruflichen wie auch privaten Alltag von Karen und Arne Suter, die gemeinsam ihre Geschwindigkeit gefunden haben und harmonisch ihr Unternehmen führen. 

Dieser Bericht ist im Business-MagazinI Nr. 1 erschienen. Wenn Sie mehr über dieses Magazin lesen möchten: http://rainerwaelde.de/wp-content/uploads/2015/12/Business-Magazin-Final.pdf

Business Magazin Final 1 1