Haben Sie Fragen? 0 47 61 / 20 44

Qualität seit

Jahren

Monaten

Tagen

Stunden

Minuten

Sekunden

Hohe Qualität durch Erfahrung und Tradition

Das Suter Dental Labor ist eines der ältesten zahntechnischen gewerblichen Unternehmen Deutschlands. Seit über 80 Jahren steht unsere Manufaktur für höchste Qualität, langjährige Kontinuität und hochwertige ästhetische Produkte.

Aktuell arbeiten in unserer Manufaktur 38 motivierte Mitarbeiter. Neben der Produktion von hochwertigen Kronen und Brücken, Implantaten, Prothesen und Schienen schätzen Kunden unsere Dienstleistungen wie Reparaturen, Kieferorthopädie oder unseren Praxisservice.

Hohe Qualität durch qualifizierte Fachkräfte

In unserem Dentallabor beschäftigen wir ausschließlich Fachkräfte und produzieren vor Ort in Deutschland. Durch regelmäßige Fortbildungen unserer Mitarbeiter erreichen wir ein hohes Know How aus Erfahrung und Innovation.
Auch das Thema Ausbildung nehmen wir ernst. Das Suter Dental Labor ist als beliebter Ausbildungsbetrieb über den Raum Bremervörde hinaus bekannt und anerkannt erfolgreich.

 

Kompetent und zuverlässig seit drei Generationen!

Das Suter Dental Labor ist seit 1932 tätig. Das Suter Dental Labor repräsentiert eine mehr als 80jährige Firmentradition im Zahntechnikerhandwerk und ist damit eines der ältesten zahntechnischen gewerblichen Unternehmen Deutschlands.

Der Erfolg unseres momentan 38 Mitarbeiter starken Unternehmens liegt in der erstklassigen Serviceorientierung, der langjährigen Kontinuität und der Wahl wissenschaftlich anerkannter Materialien und Verfahrensweisen für die Herstellung von hochwertigen und ästhetischem Zahnersatz.

Das Suter Dental Labor ist als Ausbildungsbetrieb über den Raum Bremervörde hinaus bekannt und anerkannt erfolgreich.

Übrigens:
Das Suter Dental Labor ist als Ausbildungsbetrieb über den Raum Bremervörde hinaus bekannt und anerkannt erfolgreich.

Johannes und Martha Suter

1936 - 1974

Gründung

Wir schreiben das Jahr 1936. Johannes Suter ist jüngster, selbstständiger Meister im Zahntechnikerhandwerk. Er ist Mitbegründer der Zahntechnikerinnung für den Regierungsbezirk Allenstein (Ostpreußen) und wird zum Obermeister gewählt. Dann folgt der Krieg.

Weiterlesen

Johannes Suter wird in der Kriegszeit zum Lazaretteinsatz und zur Assistenz in Operations-bereichen verwendet. Während der Kriegsgefangenschaft ist er notgedrungen mit Patientennot-fällen konfrontiert.
Die Familie findet in Bremervörde (Niedersachsen) eine neue Heimat und begründet an diesem Standort eine dynamische Unternehmensentwicklung, die an die Vorkriegsgröße von 20 Mitarbeiter anknüpft. Der Kundenkreis umfasst das gesamte Elbe-Weser-Dreieck.

Burkhard und Sybille Suter

1974 - 2005

Industrialisierung

Burkhard Suter beginnt sein Laufbahn 1957 mit Lehre und Meisteraubildung. 1974 erfolgt die Übergabe des Unternehmens.

Weiterlesen

1985 wird das betriebseigene Labor am heutigen Standort bezogen. Dieses bietet Platz für die Vergrößerung des Mitarbei-terstammes auf Rund 40 Angestellte.
Burkhard Suter wird bis 1999 Vorstandsmitglied der Zahn-technikerinnung im Bezirk Nord-Niedersachsen NZI. Anschlie-ßend wird er Mitglied im ge-schäftsführenden Vorstand der NZI. Zu seinen Tätigkeiten zählen die Verhandlungskommission der NZI sowie die Arbeit als Mitglied der Vergütungskonferenz des VDZI (Verband Deutscher Zahntechnikerinnung) und wird stellvertretender Vorsitzender.
In den folgenden Jahren wird Burkhard Suter Vorstandsmitglied der CompeDent-Gesellschaft, ein Marketingverbund von 27 deutschen Meisterbetrieben.

Karen und Arne
Suter

Ab 2005

Heute

Karen Suter nimmt die Familien-tradition des Suter Dental Labors auf. 1994 beginnt sie die Ausbil-dung zum Zahntechniker und schließt 2001 mit dem Meisterbrief.
1999 führt sie das Qualitätsma-nagement nach DIN ISO 9001:1994 und DIN EN 46002 ein. Hiermit wird das Suter Dental Labor zu einem der ersten zertifizierten Meisterlabore in Norddeutschland.

Weiterlesen

Es folgt eine weitere Qualifizierung zum Dentallabor für Ganzheitliche Zahn-medizin. (GZM, Deutsche Gesell-schaft für ganzheitliche Zahnme-dizin)
Als Unternehmerin wird sie ausrichtender Partner des „Ladies Dental Talk“ im Elbe-Weser-Dreieck. Hiermit bietet sie der Marktentwicklung zum steigen-den Anteil von Zahnärztinnen einen unterstützendes Angebot. Arne Suter erweitert die Unternehmensleitung durch kaufmännische Managerkompetenz. Als Fach-mann für Marketing-, Vertriebs- und und Personalführung begegnet der Handelsfachwirt die Branchenentwicklung des sich verändernden Gesundheitsmarktes.

2016 - 06

Erweiterung um eine weitere Industriefräseinheit IMES/ICORE 350i

2016 - 04

ZTM Karen Julia Suter ist stellvertretende Innungsmeisterin

2016 - 01

Umbau und Erweiterung der Konstruktionsabteilung. Prozessoptimiert kann an bis zu acht Designplätzen konstruiert werden. Neben dem Modellscanner 3Shape wird mit dem taktilen Renishaw-Scanner gearbeitet.

2015 - 12

Mit dem 3D-Drucker Varseo/BEGO werden die ersten Modellgusselemente geplottet. Fortshrit im Elbe-Weser-Dreieck.

2013 - 09

Inbetriebnahme der Fräseinheit IMES/ICORE 550i

2012 - 05

Auszeichnung mit dem Bremervörder Wirtschaftspreis Friedrich Conrad Degener Preis

2009

Auszeichnung mit dem niedersächsischen Kultur-Kontakte-Preis 2009

2007 - 04

„75 Vitale Jahre“ Das Suter Dental Labor feiert sein 75-jähriges Firmenjubiläum

2006

Zertifizierung als Hersteller für Bio-Zahnersatz (GZM, Deutsche Gesellschaft für ganzheitliche Zahnmedizin)

2005 - 01

Am 1. Mai Übergabe des Betriebes an die Tochter Karen. Damit wird das Unternehmen in der dritten Generation weitergeführt.

2004

Einführung des CAD/CAM Systems zum Fräsen vollkeramischer Kronen und Brücken.

2003

Arne Suter tritt in die Firma ein. Er übernimmt die Verantwortung für das Finanz– und Personalwesen. Aus seinem vorherigen Beruf bringt er wertvolle Erfahrungen und Ideen für das Firmenmarketing mit.

2003

Karen Suter wird Geschäftsführerin im Suter Dental Labor. Damit wird das Unternehmen in der dritter Generation weitergeführt.

2001

Karen Suter bereitet sich auf die Meisterprüfung vor. Am 5. Dezember Überreichung des Meisterbriefes.

1999

Suter Dental Labor GmbH wird Mitglied in der CompeDent-Gruppe.

1999

Das Suter Dental Labor führt ein Qualitäsmanegement-System ein und wird nach DIN ISO 9001:1994 und DIN EN 46002 zertifiziert.

1999

Ausbildung an der Akademie des Handwerks in Hannover. Am 13. Dezember erhält Karen Suter die Urkunde zum „Betriebswirt des Handwerks“.

1997

Karen Suter besteht die Gesellenprüfung im Zahntechnikerhandwerk in Hannover.

1992

60jähriges Jubiläum. Die Mitarbeiterzahl ist bereits auf 34 angewachsen.

1991

Der Unternehmensgründer Johannes Suter verstirbt im Alter von 81 Jahren.

1986

Burkhard Suter wird Mitglied im Innungsgremium. Vorstandsmitglied im Bezirk Nord-Niedersachsen der NZI. Anschließend Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der Niedersächsischen Zahntechnikerinnung sowie Mitglied der Vergütungskommission der NZI. Stellvertretender Vorsitzender der VDZI.

1985

Die Laborräume werden zu klein eine Vergrößerung wird geplant. Eröffnung des betriebseigenen Laborgebäudes in der Stader Straße 42 in Bremervörde.

1982

feierte man das 50jähriges Bestehen des Labors mit 19 Mitarbeitern.

1976

Erweiterung des Betriebes und Umzug in Laborräume in die Alte Straße 16, Bremervörde

1974

Übergabe des Betriebes an Burkhard Suter

1968

Burkhard Suter legt in Köln die Meisterprüfung ab.

1957

Burkhard Suter beginnt die Ausbildung zum Zahntechniker

1945

Erfolgte der Neubeginn in Bremervörde mit einem Meister und zwei Lehrlingen. Erstes Laborräume in der Neuen Straße Bremervörde

1934

Am 5. Oktober Meisterprüfung in Königsberg. Er ist damit einer der jüngsten, selbständigen Meister im Zahntechnikerhandwerk. Johannes Suter ist Mitbegründer der Zahntechnikerinnung für den Regierungsbezirk Allenstein und wird zum Obermeister gewählt. Das Labor entwickelt sich zu einem der größten Laboratorien in Ostpreußen.

1932 Gründung in Ostpreußen

1932, am 1. April eröffnet Johannes Suter in Allenstein/Ostpreußen sein Laboratorium für Zahntechnik.