Haben Sie Fragen? 0 47 61 / 20 44

Hier beginnt Ihr neues Lächeln!

Image not available

Kein Risiko beim Zahnersatz!

Image not available

Rundum gut versorgt!

Image not available

So entsteht mein Zahnersatz...

Image not available

Seit über 85 Jahren an Ihrer Seite

Image not available

Die digitale Zukunft der Prothetik - Digital Denture im Suter Dental Labor

Das Team vom Suter Dental Labor ist auf der digitale Entdeckungsreise. Mit dem Pilotprojekt „Prothetik 2.0“ hat das Suter –Team zwei Tage Intensivschulung mit den Anwendungstechnikern von Ivoclar Vivadent absolviert. Das Suter-Team die Schritte in die prothetischen Versorgungen mit Ivoclar-Digital Denture – Technologie begonnen. Damit ist das Suter Dental Labor eines der ersten Betriebe in Norddeutschland.

Ivoclar Vivadent - Digital Denture wird ein Herstellungsverfahren für abnehmbare Prothesen schaffen. Ein Entwicklungsschritt für die individuelle Prothetik.

Planungssicherheit und Individuelle Zahngestaltung

Der Vorteil liegt klar in der Kombination aus umfassende Planung und Individualität. Im Design der Versorgung werden Artikulations-, Biss- und Funktionsdaten berücksichtigt. Nach dem Abdruckscan wird die Prothesenbasis mit perfekter Passung feingefräst.

Und auch die Zahnformen können individuell hergestellt werden. Zähne sind hiermit nicht von der „Stange“. Mit „Digital Denture“ werden kundenspezifische Prothesenzähne möglich. Das System bietet die Möglichkeit die Zähne individuell vor Ort im Dentallabor zu fräsen. Die SR Vivodent CAD-Ronden werden in den Zahnfarben BL3, A1, A2, A3, A3.5, B1, B3, C2, D2 verfügbar sein. Mit einem individuellen Design der Zähne kann auf persönlichen Formwünsche und patientenbezogene Ästhetik umgesetzt werden. Hier verbindet sich Individualität und KnowHow. Ein Fortschritt für die Prothetik.

INDIKATIONEN laut Ivoclar Vivadent:

  • Einzel-Totalprothese (Ober- oder Unterkiefer)
  • Totalprothesen (Ober- und Unterkiefer)
  • Duplikat-Totalprothesen (Ober- und Unterkiefer)
  • Immediat-Totalprothese (Ober- und Unterkiefer)

Planungssicherheit für den Zahnarzt und den Patienten

Und ein weiterer Vorteil: Die Versorgung kann vor Fertigstellung mit einem Try-In-Model beim Patienten einprobiert werden. Der Patient erlebt hiermit seine persönliche Versorgung vor der Endfertigung. Schon in wenigen Monaten wird dieses Fertigungsverfahren unter Berücksichtigung von individuell hergestellten Zahnformen im Suter Dental Labor erhältlich sein. Mit der Intensivschulung hat für das Unternehmen eine Pilotphase begonnen. Zur Zeit wird die Fertigstellung der Prothesenbasen feinjustiert. Mit der Lieferfähigkeit der Zahnronden werden weitere Entwicklungsschritte im Labor begonnen. Wir rechnen mit einem Optimierungszeitraum von ca. vier Monaten. Zum vierten Quartal des Jahres können wir weitere Ergebnisse realisieren.

Das gesamte Team ist begeistert von den modernen Fertigungsmöglichkeiten.

Das ist die Zukunft der Prothetik.